Sonntag, 11. November 2012

Zanderfilet unter der Pilzkruste


4 Portionen 

100 g Naturreis

2 Zanderfilets á 300 g / halbiert
250 g TK-Mischpilze, aufgetaut und abgetropft
2 Schalotten, fein gewürfelt
2 EL Olivenöl
gehackte Petersilie
4 mittelgroße Tomaten
Tomatensaft oder 1 TL Tomatenmark oder passierte Tomaten
3 Thymianzweige
150 ml Weißwein, trocken
200 ml Fischfond oder mit pürierten Sardellen "aufgepeppte" Gemüsebrühe
3 TL saure Sahne
Zitronensaft
2-3 EL Paniermehl
1 Tomaten
Tomatenmark oder Tomaten passiert oder Tomatensaft
1 Prise Zimt
1 Hand voll Rosinen
Olivenöl
200 ml Weißwein
150 ml Wasser
Salz
Pfeffer
1 Hand voll schwarze Oliven
1 Zweig Rosmarin
30 g Pinienkerne

  • Die Tomaten mit kochendem Wasser übergießen, häuten und in Würfelchen schneiden
  • Die Pilze fein hacken
  • Die Hälfte der gehackten Schalotten in einer Pfanne geben und mit etwas Olivenöl glasig dünsten
  • Pilze dazugeben und so lange dünsten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist
  • mit Salz und Pfeffer würzen
  • die gehackte Petersilie daruntermischen und abkühlen lassen
  • unter die abgekühlte Pilzmasse das Paniermehl mischen
  • die Fischfiletstücke mit etwas Zitronensaft beträufeln und die Pilzmasse darauf verteilen und festdrücken
  • Die übrigen Schalotten in einer Pfanne ebenfalls glasig dünsten
  • die Tomatenwürfel und das Tomatenmark/ passierte Tomaten oder Saft dazugeben
  • Thymianblättchen und Weißwein dazugeben und andünsten
  • bei mittlerer Hitze auf die Hälfte reduzieren
  • Danach den Fischfond oder die Gemüsebrühe dazugeben und nochmals 1/3 reduzieren bzw. einkochen
  • Saure Sahne unterrühren 
  • warm halten
  • den Zander in der Pfanne mit dem übrigen Olivenöl von jeder Seite ausbraten
Den Fisch mit der Tomatensauce, dem Wurzelgemüse und dem Reis servieren. 

Idee eatsmarter und meine Änderungen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen