Sonntag, 19. Juni 2011

Whisky-Spargel mit Bärlauch-Kartoffelwaffel




Für 2 Portionen als Hauptmahlzeit:


Für die Waffeln:
1 kleine Zwiebel 
270 g geschälte Kartoffeln = 6.0 oder mehr dann 7.0 "satt"
30 g Mehl = 2.0
15 g Speisestärke (oder Mehl wenn nicht zur Hand) = 1.0
1 Ei = 2.0
Bärlauchpaste
1 Waffeleisen
  • Die Zwiebel und die Kartoffeln in den Mixtopf geben
  • auf Stufe 5-7 zu Mus zerkleinern
  • (alternativ beides wie für Reibekuchen von Hand reiben)
  • dann in einem Mulltuch/ Sieb/ Gazesieb/ Küchentuch gut ausdrücken
  • zurück in den Topf geben und alle anderen Zutaten dazu
  • Gut umrühren und im geölten Waffeleisen ausbacken

1000g Spargel, geschält
Butter
Zucker
Whisky (Zum Kochen hatte ich einen einfachen Cardhu, es sollte in jedem Falle kein rauchiger oder torfiger Whisky sein, der harmoniert nicht so gut mit dem Spargel)
1 Pfanne

  • Die Butter in die Pfanne geben und nicht zu heiß werden lassen, sonst verbrennt sie
  • Den Spargel und den Zucker dazugeben und anbraten
  • Nach ein paar Minuten mit etwas Wasser und einem ordentlichen Schluck Whisky auffüllen und köcheln lassen, bis der Spargel gar ist
  • Nach dem Verdampfen bzw. Aufnahme der Flüssigekeit ruhig noch was nachgießen, falls der Spargel noch zu hart ist. 
  • Mit der Bärlauchwaffel oder einer Kartoffelwaffel ohne "Grünzugabe" servieren
  • Auf dem oberen Foto ist Kabeljau und eine Zabaione von Kegala zu sehen. Die Kombination war sehr gut.
    Anfang des Monats habe ich Tanja getroffen, die mir ein Glas Ihrer wunderbaren Bärlauchpaste geschenkt hat. Davon habe ich 2 Teelöffel in den Kartoffelteig gegeben. Danke nochmal dafür, Tanja!


    Für Gewichtsbeobachter: die Waffeln sind eine tolle Beilage und mit 11.0 eine komplette Mahlzeit, auch nur mit Spargel und 2 TL geschmolzener Butter ein Traum. Gesamt somit 13.0 für Waffeln und Spargel

    1 Kommentar: