Donnerstag, 30. Dezember 2010

Rote Bete-Kartoffel-Stampf mit Rauke-Champignons


1 Portion:

250 g Kartoffeln, festkochend (2 mittelgroße)=7
110 g frische Knolle Rote Bete (1 mittelgroße)
60 g Milch 1,5% =1
5 g Butter =1
100 g Wasser


1 Hand voll Rauke
1 kleine Schalotte
250 g Champignons
etwas Gemüsebrühe oder Salz
  • Die Schalotte auf Stufe 5 hacken, bis das Messer hörbar "in´s Leere" läuft, umfüllen! 
  • Ebenso die Rauke hacken und umfüllen!


  • Die Kartoffeln und die rote Bete schälen
  • Die Kartoffeln vierteln
  • Die Rote Bete in mundgerechte Würfel schneiden
  • Zusammen mit der Milch, der Butter, dem Wasser und der Brühe/dem Salz in den Mixtopf geben und 
  • 25 Minuten/ Stufe 1/ 100 Grad
  • Die Hälfte der gehackten Rauke kurz vor Garzeitende dazugeben
  • Fertigen Stampf entnehmen
Während das Stampf gart, in einer Pfanne mit etwas Butter die Zwiebelwürfel zusammen mit den in Scheiben geschnittenen Champingnons braten. Zum Schluss die Hälfte der Rauke untermischen.   
Die Rote Bete Würfel bleiben unter den Stampfkartoffeln schön bissfest. Guten Appetit!  

Für Gewichtsbeobachter = 8 für den Stampf

Kommentare:

  1. Tolle Idee Ravenna. da wuerd ich glatt mitessen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Du Tebasile, ich sag´s Dir, das war sooooooooooooooooooooooooo lecker. Vorallem weil die rote Bete in dem KaPü so schön bissfest bleiben. Die Champignons mussten aufgebraucht werden und kamen wie gerufen. Sie passten hervorragend dazu. Mach´s mal!

    AntwortenLöschen
  3. Versprochen, Ravenna, aber erst muss ich frische Champignons besorgen!

    AntwortenLöschen
  4. Das werde ich ausprobieren. Das sieht ja sooo lecker aus, und ich liebe rote Beete!!! Tolle Idee, Ravenna!

    AntwortenLöschen