Samstag, 25. Dezember 2010

Printenparfait



Für eine Kuchenkastenform: 
400 g Sahne
4 Eier Größe L 
1 Prise Salz
250 g Rosinen
3 EL Zucker
1 Tasse Rum
85g Schokolade (ruhig gemischt: Vollmilch/ Zartbitter etc. oder Schokoraspeln) 
1 Kräuterprinte
1 TL Lebkuchengewürz

Vorab die Rosinen in den Rum legen, ca. 1 Stunde!
  • Für TM: die Schokolade zerkleinern auf Stufe 7, es sollen feine Stücke bleiben
  • Die Printe fein mahlen
  • Die Sahne schlagen und kühl stellen (im TM: mit Schmetterling Stufe 3,5, umfüllen) 
  • Dann die Eier trennen
  • Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen (im TM: mit Schmetterling Stufe 3,5, umfüllen
  • Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen (im TM: mit Schmetterling Stufe 3,5, umfüllen)
  • Zu den Eigelben dann die Sahne, die Schokoraspeln, gemahlene Printe, das Lebkuchengewürz sowie die Rosinen dazugeben (TM: Schmetterling drin lassen)
  • Dann die Sahne unterheben (TM: Stufe 2-3)
  • Zum Schluss das Eiweis vorsichtig unterheben (TM: ohne Schmetterling Stufe 2) 
Die Masse sollte "fluffig" sein. In eine kalt ausgespülte und mit Frischhaltefolie ausgeschlagene, kleine Kastenform füllen und einfrieren. In Scheiben geschnitten servieren. Dazu schmeckt Glühweinzabaione.

Auf dem Bild vorn = Printenparfait
hinten rechts = Mousse au Chocolat
hinten links = Glühweinzabaglione

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen