Sonntag, 4. Juli 2010

Kürbis-Risotto




A)

½ kleinen Hokkaido-Kürbis
1 Zwiebel

2 EL Olivenöl
etwas schwarze Balsamicocreme
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle

Salz
1 Zweig frischen Rosmarin

B)
1 kleine Schalotte
1 größere Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
gut ¼ Liter Gemüsebrühe

150 g Risottoreis
40 g Parmesan, frisch gerieben

100 ml Weißwein


Vorbereitung A):

Backofen auf 200° vorheizen.

Kürbis waschen und in gleichmäßige Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen, grob in Viertel schneiden.

Das Gemüse und die Hälfte der Rosmarinnadeln auf einen Bogen Alufolie legen, Olivenöl und Balsamicocreme gleichmäßig darüber verteilen, Salz und Pfeffer dazu und die Alufolie verschließen. Im Ofen 40 Minuten garen.
Die ½ des gerösteten Kürbis in Streifen schneiden und beiseite stellen.

Zubereitung B):

  • Den Rest mit den Zwiebeln, der Flüssigkeit von der Alufolie 10 Sek./ Stufe 6 pürieren; beiseite stellenParmesan 10 Sek./ Stufe 10 fein reiben, in Schüssel umfüllen oder mit der Hand reiben, je nach Belieben
  • die Schalotte und den Knoblauch 3-5 Sek./ Stufe 5 zerkleinern
  • Olivenöl zugeben 3 Min./ Varoma/ Stufe 1 andünsten
  • Reis zugeben 3 Min./ 100°/ Linkslauf/Stufe 1
  • Mit dem Wein ablöschen
  • Brühe dazugeben und 10 Sek./ Linkslauf/ Stufe 3 verrühren
  • danach das Kürbis-Püree und den übrigen Rosmarin dazugeben und 20 Min./ 100°/ Linkslauf/ Stufe 1 ohne Messbecher, mit einem Küchenkrepp als Spritzschutz auf dem Deckel
  • zwischendurch auf jeden Fall einmal nachschauen, ob noch Brühe angegossen werden muss
  • mit dem Spatel den Parmesan unterheben
  • zum Schluss die Kürbisstreifen unterheben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen